Project Die Chrominanz im Bewegtbild

Die Chrominanz im Bewegtbild

MultiMediaArt, 2007

Über Die Chrominanz im Bewegtbild

Die Chrominanz, also die »Färbigkeit« im Bewegtbild befasst sich mit dem Wesen der Farbe im Film. So geht die Diplomarbeit von Christian Adam der Frage nach, warum Farbe im Film in vielerlei Hinsicht ein oft vernachlässigtes Gestaltungselement verkörpert und weswegen der Farbbegriff letztlich auch heute noch für viele Wissenschaften ein großes Rätsel darstellt. Unter Einbeziehung kulturell sowie gesellschaftlich bedingter Entwicklungen in denen Farben eine weit reichende Rolle spielen we...

Die Chrominanz, also die »Färbigkeit« im Bewegtbild befasst sich mit dem Wesen der Farbe im Film. So geht die Diplomarbeit von Christian Adam der Frage nach, warum Farbe im Film in vielerlei Hinsicht ein oft vernachlässigtes Gestaltungselement verkörpert und weswegen der Farbbegriff letztlich auch heute noch für viele Wissenschaften ein großes Rätsel darstellt. Unter Einbeziehung kulturell sowie gesellschaftlich bedingter Entwicklungen in denen Farben eine weit reichende Rolle spielen werden diese im filmischen Rahmen hinsichtlich ihres Symbolgehalts, als auch Polyvalenzgehalts überprüft und ausgewertet. Als quasi Selbstversuch reflektiert der Autor seine gewonnenen Erkenntnisse über einzelne Farben sowie ihre Bedeutungen für unsere westliche Kultur. Ihre Aussagefähigkeit wird anhand vieler bekannter Filmbeispiele interpretiert, die durch zahlreiche Abbildungen ergänzt zu einer Reise in die menschliche Gefühlswelt einlädt und an dessen Ende schließlich ein erweitertes Bewusstsein für Farben im Film entstehen soll.

Visuelle Eindrücke