Project BEATRICE

BEATRICE

MultiMediaArt, 2010

Über BEATRICE

Diplomarbeit "SPANNUNGSFELD ATMOSPHÄRE" Thesis: Die filmische Atmosphäre ist ausschlaggebend ob der Film den Rezipienten emotional berührt oder ihn kalt lässt. Demnach ist die erzeugte Stimmung der ausschlaggebende Faktor für den Erfolg eines Filmes. Angst,eine der Uremotionen der Menschheit, gilt als Markenzeichen von Horrorfilmen, die in Bezug auf die atmosphärische Inszenierung ein spannedes Feld aufwerfen. Wie und ob sich Atmosphäre steuern lässt und welche filmischen Codes und Gestal...

Diplomarbeit "SPANNUNGSFELD ATMOSPHÄRE"

Thesis:

Die filmische Atmosphäre ist ausschlaggebend ob der Film den Rezipienten emotional berührt oder ihn kalt lässt. Demnach ist die erzeugte Stimmung der ausschlaggebende Faktor für den Erfolg eines Filmes. Angst,eine der Uremotionen der Menschheit, gilt als Markenzeichen von Horrorfilmen, die in Bezug auf die atmosphärische Inszenierung ein spannedes Feld aufwerfen. Wie und ob sich Atmosphäre steuern lässt und welche filmischen Codes und Gestaltungsprinzipien hierbei beachtet werden müssen, wird theoretisch untersucht und anhand von Filmbesprechungen verdeutlicht. Praktisch umgesetzt gibt der Film „Beatrice“ Einblick in die Wirkung bedacht gestalteter Atmosphäre.

Werk:

SYNOPSIS: Die Geschichte spielt in den 1940er Jahren und handelt von einer Frau (Beatrice) dessen Ehemann (Anton) in den Krieg ziehen muss. Nach jahrelanger Abstinenz glaubt Beatrice, Anton im Krieg verloren zu haben und versucht sich das Leben zu nehmen, landet jedoch im Koma und wird am Ende lebendig begraben.

Das Ziel des Projektes war es einen atmosphärischen Film, der primär Angst evozieren soll zu schaffen. Dabei werden Themen wie Sterbehilfe, Koma, eingesperrt sein, Klaustrophobie und vor allem die menschliche Urangst des lebendig begraben werdens thematisiert.

Technische Details:

Format: HD 1080i/ 720p Filmlänge: ca. 15 Min. Kamera: SONY-EX3 und Canon 5D Drehverhältnis: 16:9


Projekttags

Visuelle Eindrücke