Project Urban Simbiosis

Urban Simbiosis

MultiMediaArt, 2010

Über Urban Simbiosis

Diplomarbeit „Das Portrait einer sportiven Szene“ I Werk-Option „Urban Simbiosis“ I Tom Beyr I MultiMediaArt 2005 I Fachhochschule Salzburg I 2010 „Das Portrait einer sportiven Szene“ lautet der Titel des schriftlichen Teils der Diplomarbeit. Dieser ist eine Untersuchung der Bereiche Sport, Kultur und Medien die zueinander in Wechselbeziehung stehen. Besonders bewegungsorientierte Szenen wie beispielsweise Skateboarding, Snowboardning oder Street-BMX zeichnen sich durch einen mehrdime...

Diplomarbeit „Das Portrait einer sportiven Szene“ I Werk-Option „Urban Simbiosis“ I Tom Beyr I MultiMediaArt 2005 I Fachhochschule Salzburg I 2010

„Das Portrait einer sportiven Szene“ lautet der Titel des schriftlichen Teils der Diplomarbeit. Dieser ist eine Untersuchung der Bereiche Sport, Kultur und Medien die zueinander in Wechselbeziehung stehen.

Besonders bewegungsorientierte Szenen wie beispielsweise Skateboarding, Snowboardning oder Street-BMX zeichnen sich durch einen mehrdimensionalen Erlebnisfaktor aus. Sie stellen nicht nur die sportliche Aktivität dar, sondern bieten auch gleichzeitig ein Angebot aus Mode, Musik, Events, und Medien an. Darüber hinaus sind sie auch zum Ort der Sozialisation und Identitätsbildung geworden. Mitglieder von Sportszenen bilden sich zu eingeschworenen Gesellschaftsformen, sogenannten Szenen aus und bieten Raum für die „Ich–Findung“. Medien spielen bei der Pro- und Reproduktion dieser Szenekulturen eine enorm wichtige Rolle, da sie die Werte und Stilistiken transportieren. Die Untersuchung bezieht sich dabei auf das Skateboarding und stellt dar, welchen Einfluss das Medium Fotografie auf die Skateboardingszene ausübt und welche Funktion sie dabei einnimmt.

Der Fotoband „Urban Simbiosis“ ist im Rahmen dieser Diplomarbeit entstanden. Der Fotoband baut auf die Forschungsergebnisse der schriftlichen Arbeit auf. Die darin abgebildeten Fotos sind in einer halbjährigen Projektphase in Salzburg gemeinsam mit der dort ansässigen Skateboardszene entstanden. Er spiegelt die grundsätzlichen Werte, Einstellungen und Motive der Skateboardkultur wider und unterteilt sich in drei Kapitel.

Visuelle Eindrücke