Project Build'n'Run

Build'n'Run

MultiMediaTechnology, 2013

Über Build'n'Run

Bei Build'n'Run handelt sich um ein 2D-Spiel das dem Gerne „Jump'n'Run“ zu geordnet werden kann. Anders als bei üblichen Spielen dieser Kategorie, geht es in Build'n'Run nicht nur darum das - hier zuckersüße - Ziel zu erreichen, sondern auch darum, sich seine eigene Welt zu bauen – und das mit einer begrenzten Anzahl von Objekten. Sobald das Spiel gestartet wird befindet man sich am Anfang einer kleiner Welt in der sich bis auf den Charakter, das Ziel und verschiedene Hindernisse nichts befi...

Bei Build'n'Run handelt sich um ein 2D-Spiel das dem Gerne „Jump'n'Run“ zu geordnet werden kann. Anders als bei üblichen Spielen dieser Kategorie, geht es in Build'n'Run nicht nur darum das - hier zuckersüße - Ziel zu erreichen, sondern auch darum, sich seine eigene Welt zu bauen – und das mit einer begrenzten Anzahl von Objekten.

Sobald das Spiel gestartet wird befindet man sich am Anfang einer kleiner Welt in der sich bis auf den Charakter, das Ziel und verschiedene Hindernisse nichts befindet. Um nun das Ziel erreichen zu können stehen dem Spieler verschiedene Objekte zur Verfügung. Bei diesen Objekten handelt es sich teilweise um spezielle: neben einem normalen Feld, das sich wie der Boden des Levels verhält, gibt es ein Eisfeld, auf dem man schneller laufen, aber auch weiter springen kann, und ein Sumpffeld, das die Sprunghöhe des Charakters einschränkt. Solche Felder haben ihre Vor- und Nachteile. Wenn kurz über dem Charakter ein gefährliches Lavafeld liegt und er diesem durch einen zu hohen Sprung zum Opfer fallen würde, ist ein Sumpffeld bestimmt eine gute Wahl, um dem Lavafeld zu entgehen.

Die Steuerung des Spieles ist generell sehr einfach gehalten. Es gibt 2 verschiedene Spiel-Modi, die durch drücken der 'b'-Taste gewechselt werden können. Der erste dieser Modi ist der „Build-Mode“, in welchem man sich zu Beginn des Spiels befindet. In diesem Modus kann man die zur Verfügung stehenden Objekte beliebig in der Welt platzieren. Um ein Objekt wieder aus der Welt zu entfernen, kann man es entweder an den Rand der Level-Umgebung schieben und dann dort loslassen oder es in den Boden, wo es sich ursprünglich befunden hat, schieben. Das Objekt springt dann automatisch wieder an seine Ursprungsposition zurück und kann danach wieder verwendet werden. In diesem Modus ist es nur möglich Objekte zu verschieben, die Charakter-Steuerung ist hier deaktiviert. Der 2. Modus ist der so genannte „Play-Mode“. Hier ist es nicht mehr möglich die Objekte zu verschieben, jedoch den Charakter zu bewegen. Mit den Pfeiltasten ist es möglich ihn nach rechts bzw. links laufen zu lassen und durch die Space-Taste kann er springen. Nun liegt es am Spieler seinen Charakter durch die selbst gebaute Welt zu manövrieren. Sollte man während des Laufens bemerken, dass man einen Stein lieber anders setzen sollte, ist es möglich wieder in den „Build-Mode“ zu wechseln. Dieser Schritt sei jedoch gut überlegt, denn bei jedem weiteren Aufruf des „Build-Mode“ büßt der Charakter eines seiner Leben ein, dass er sonst nur bei Kontakt mit einem Hindernis verlieren kann.

Sollten alle Leben aufgebraucht sein, ist das Spiel vorbei. Es ist jedoch möglich wieder an eine volle Anzahl an Leben zu kommen, ohne das Spiel neu zu starten: dafür muss man es nur – lebendig - durch eines der Level schaffen.


Dokumente

Visuelle Eindrücke

Spiel-Start

Leere Welt zu Beginn des Spiels
Leere Welt zu Beginn des Spiels

Charakter-Fall

Charakter beim Fallen auf untere Ebene
Charakter beim Fallen auf untere Ebene

Das Ziel!

Nach Erreichen des Ziels beginnt das nächste Level
Nach Erreichen des Ziels beginnt das nächste Level

Mitwirkende

Anonyme Person