Project Zithulation in d-Moll

Zithulation in d-Moll

MultiMediaArt, 2014

Über Zithulation in d-Moll

Die Zither, ein Erbstück meines Vaters das vor circa. 100 Jahren gebaut wurde, stellt den Anknüpfungspunkt für jenes Erinnern und die Beschäftigung mit den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts dar. Ein altes, vergessenes Instrument als Symbol, Denkmal und Tor in eine Zeit, das mich dazu veranlasst, mich mit den Umständen der Vergangenheit nicht nur zu befassen, sondern die Stimmung jener Zeit in eine moderne Arbeit zu verwandeln. Somit ist der Inhalt meiner Arbeit nicht nur die Auseinan...

Die Zither, ein Erbstück meines Vaters das vor circa. 100 Jahren gebaut wurde, stellt den Anknüpfungspunkt für jenes Erinnern und die Beschäftigung mit den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts dar. Ein altes, vergessenes Instrument als Symbol, Denkmal und Tor in eine Zeit, das mich dazu veranlasst, mich mit den Umständen der Vergangenheit nicht nur zu befassen, sondern die Stimmung jener Zeit in eine moderne Arbeit zu verwandeln.

Somit ist der Inhalt meiner Arbeit nicht nur die Auseinandersetzung mit den Geschehnissen der Zeit vor- und im Ersten Weltkrieg; sondern die Beschäftigung mit dem offensichtlichen Paradoxon: wir sind kein Teil der Vergangenheit, jedoch müssen wir uns mit ihr beschäftigen, auch wenn wir an ihr faktisch nicht beteiligt waren.

Alle Klänge (bis auf ein Sample) wurden mit der Zither erzeugt und digital mittels Granulation verändert und in ein Arrangement verwandelt.


Projekttags

Visuelle Eindrücke

Zither

Granulator 2 (Monolake)

Granulation
Granulation

Arrangement in Live 9

Zithulation
Zithulation

Hörproben

Zithulation in d-Moll